StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Ziele
Unbenannte Seite
Für Sie wieder in den Bonner Stadtrat!
Liebe Holzlarer und Hoholzer Bürgerinnen und Bürger,

ich stelle mich erneut ohne Listenabsicherung zur Wahl und bitte wieder um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Ich habe mich in den letzten Jahren bemüht, die Interessen unseres Stadtteils Holzlar/Hoholz, aber auch die kleinen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, gut zu vertreten und habe erfolgreich dafür gesorgt, dass viele Maßnahmen angestoßen und umgesetzt wurden. Besonders habe ich mich den Themen Kinder und Jugend und Planungs- und Verkehrsfragen gewidmet, aber auch in vielen Einzelfällen Hilfestellungen gegeben.

Seit Januar 2007 bin ich Fraktionsgeschäftsführer der Ratsfraktion. Dies ermöglicht mir eine noch stärkere Einflussmöglichkeit für unseren Stadtteil, aber auch größeres Engagement für die Ziele der CDU in unserer Stadt.

Erfolgreiche Kommunalpolitik in Holzlar/Hoholz
Die aktuelle Wahlperiode neigt sich dem Ende zu und ich werde am 25. Mai 2014 erneut direkt ohne Reservelistenabsicherung für den Wahlkreis 35 Holzlar / Hoholz kandidieren. Ich möchte an dieser Stelle einen Überblick über die Maßnahmen geben, die in der gesamten Wahlperiode umgesetzt werden konnten. Vor dem Hintergrund sparsamer Haushaltsführung und problematische Finanzlage der Stadt konnten trotzdem zweistellige Millioneninvestitionen für unseren Stadtteil Holzlar/Hoholz aktiviert werden. Es wurde sehr viel erreicht und ich hoffe auf ihre Unterstützung, damit wir unser erfolgreiches Engagement fortsetzen können.
Kindertageseinrichtungen und Spielplätze
Bild vergrößert
Die Zukunft sind unsere Kinder! Das sind keine leeren Worte sondern eine Verpflichtung, gute Voraussetzung für Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten zu schaffen. In Holzlar/Hoholz gibt es sieben Kindergärten in unterschiedlichen Formen und Trägerschaften. Das erste rechtsrheinische Familienzentrum entstand in Holzlar. Die Versorgungsquote ist gut und die Umwandlung in weitere U3-Plätze findet statt.

Der katholische Kindergarten (auch Familienzentrum) wurde saniert und erweitert. Der städtische Kindergarten Veilchenweg wurde ebenfalls um eine Gruppe erweitert und der städt. Kindergarten Am Wolfsbach wurde unterhalb des Sportplatzes nach modernsten Standards neu gebaut. Daneben erfreut sich der ev. Kindergarten, das Familienzentrum Alte Bonner Straße und die Kita an der Hauptstraße weiterhin großer Beliebtheit. Erfreulich ist auch, dass der VfG seine Einrichtung in Hoholz erwerben konnte und fortführt.

Es gibt keinen Wahlkreis in Bonn mit einer solchen Versorgungsvielfalt. Hoffentlich hält der Kindersegen auch weiterhin in entsprechendem Umfang an. Die Spielplätze wurden teilweise mit neuen Spielgeräten ausgestattet. Die Kinder- und Jugendbetreuung Am Finkenweg, die der CDU immer besonders am Herzen gelegen hat, konnte stabilisiert werden. Der Trägerverein Jugendfarm erhielt für seine gute Arbeit zusätzliche Personalkostenerstattungen. Die Betreuerinnen und Betreuer in allen Einrichtungen haben aber den größten Anteil an der hohen Beliebtheit und Nachfrage. Der Arbeitskreis Jugend bildet eine gute Klammer zwischen den Einrichtungen und trägt zur guten Vernetzung untereinander bei.

Grundschulen
Die katholische Grundschule (KGS) an der Hauptstraße wurde grundsaniert und erweitert. Die dazugehörige offene Ganztagsschule (OGS) und Übermittagsbetreuung findet neben der Turnhalle am Heideweg statt. Dieses Gebäude wird aufgrund des desolaten Zustandes des Altbaus gerade völlig neu an gleicher Stelle mit entsprechenden Erweiterungen und einer Mensa errichtet. Dies war zwar ein langwieriger aber letztlich erfolgreicher Weg gegen vielerlei Widerstände.
Die Gemeinschaftsgrundschule Om Berg (GGS) wird ebenfalls komplett neu gebaut. Der neue erweiterte Baukörper mit Mensa wird auf dem Gelände des Bolzplatzes neben der Turnhalle nach modernsten ökologischen und energetischen Standards entstehen.

Sportplatz Roleber
Bild vergrößert
Der Kunstrasenplatz und das vom Verein finanzierte Kleinspielfeld erfreuen sich großer Beliebtheit und werden intensiv bespielt. Die Jugend- und Mädchenabteilung sind vorbildlich betreut. Nachdem vor über 20 Jahren (erster Antrag des BezV Fenninger) die Entscheidung für diesen Standort gefallen ist, können wir heute auf eine tolle Sportanlage mit Sportlerheim blicken. Die gute Vereinsführung und die Mitglieder des BSV Roleber haben selbst viel dazu beigetragen.
Straßeninstandsetzungen und behindertengerechter Ausbau von Bushaltestellen
Das Programm zum Umbau der Bushaltestellen konnte nach einem gewissen Stillstand fortgesetzt werden, wie z.B. in der Kautexstraße. Andere Haltestellen, wie z.B. Veilchenweg werden folgen und stehen in der Prioritätenliste vorne. Einige marode Straßen, wie Teilbereiche der Siebengebirgsstraße, der Kautexstraße, der Hauptstraße usw. wurden erneuert. Andere stehen noch aus und werden nach Schadensklasse folgen.
Industriegebiet Heckenweg/ Kautexwerke
Die Grundstücke sind alle veräußert worden und mit der Fa. Vögeli ist eine weitere Ansiedlung von Arbeitsplätzen erfolgt.
Die alteingesessenen Firmen Kautex-Maschinenbau und Kautex-Textron haben an ihrem Standort Erweiterungsflächen erhalten und werden diese in Zukunft nicht nur für Parkplätze, sondern auch Betriebserweiterungen nutzen können.

Nahverkehr
Zwar musste der Betrieb der Linie 608 aufgrund mangelnder Nutzerzahlen eingeschränkt werden, dafür gab es aber deutliche Verbesserungen durch die Neuausrichtung der Linien 516, 636 und 635. Hiermit können jetzt folgende Strecken befahren werden:

Linie 516: Von Hennef über Birlinghoven kommend über Hoholz, Gielgen, Heidebergen und Holzlar (Ärzte, Apotheken, Poststelle, etc.), Bechlinghoven nach Vilich-Müldorf (Stadtbahnlinie 66 nach Bonn und Siegburg und zurück).

Linie 636: Von Hangelar (Linie 66) über Schloss Birlinghoven, Hoholz (alle Haltestellen), Gielgen nach Ramersdorf (Linie 62) und weiter nach Beuel-Zentrum (Krankenhaus, Rathaus, etc.) und zurück.

Linie 635: Von Ramersdorf über Pützchen durch Holzlar und Kohlkaul (Kautexwerke) nach Hangelar-Mitte (Linie 66).

Nahversorgung
Auch hier ist in Erinnerung zu rufen, dass der Lidl-Markt an der Reinold Hagen Straße gegen Verwaltung und politische Mitbewerber durchgesetzt und gebaut werden konnte. Damit konnte die Nahversorgung mit dem Lebensmittelmarkt Weitz, ­Kaisers und den Geschäften an der Paul-Langen Straße erweitert und sichergestellt werden.
Feuerwache Holzlar
Die Tore wurde erneuert und ein wünschenswerter Anbau entsteht. Die Freiwillige Feuerwehr Holzlar leistet nicht nur den wichtigen Brandschutzdienst, sondern steht den Holzlar/ Hoholzer Vereinen immer tatkräftig zur Seite. Ihr Löscheinheitsführer Torben Leskien wird sich zukünftig auch für die CDU kommunalpolitisch engagieren. Das Feuerwehrgerätehaus bekommt einen Anbau. Hierzu sind Eigenleistungen zu erbringen. Die Inneneinrichtung wie Spinde, Anstrich etc. muss der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzlar erbringen. Wir bitten die Bevölkerung diese Spendenaktion tatkräftig zu unterstützen. Wir brauchen unsere Feuerwehr vor Ort!
Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner